Hauptmenü

Friedrich-Dessauer-Gymnasium Frankfurt am Main RSS abonnieren

„Kurz und gut: Ich habe eine Bekanntschaft gemacht, die mein Herz näher angeht …“

Mit diesen Worten wendet sich Werther an seinen treuen Freund Wilhelm.

Und wir wollen versuchen, Goethes Geschichte vom „armen Werther“ und seiner unglücklichen Liebe zu Charlotte auf unsere Weise und dennoch so originalgetreu wie möglich zu erzählen.

Im Rahmen unserer Kursarbeit herausgekommen ist eine nicht immer ganz ernst gemeinte Fassung der doch, ach (!), so ernsten und tragischen Geschichte …

Wir sagen nur: „Kloppstock!“

Aufführungstermine: Donnerstag, der 03.05.2018    &    Freitag, der 04.05.2018

Beginn jeweils 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)

Ort: Alte Schlosserei - Höchst / Albanusstr. 14

 „Soll e-Sport in Deutschland als Sportart anerkannt werden?“ Rund um diese sehr kontroverse Frage drehte sich die erste der beiden Gesprächsrunden bei der Landesqualifikation Hessen-Süd des bundesweiten Redewettstreits „Jugend debattiert“ am 22.03.2018. Und wir waren mittendrin statt nur dabei!

Beim Regionalwettbewerb Mitte Mai hatten sich sowohl Fabian Schmid als auch Fabian Brack in die nächste Runde durchgesetzt, sodass wir uns nun auf den Weg in die Otto-Hahn-Schule in Hanau machten, wo wir auf 14 weitere Schülerinnen und Schüler der Sek II trafen, die sich bestens vorbereitet in den insgesamt vier Austragungsräumen einfanden. Nach etwa drei Stunden und diversen heißen Wortgefechten standen die Sieger fest, darunter auch wir.

Anlässlich des 80. Gedenkjahres an die Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder in den Jahren 1938-1940 hatte das Projekt „Jüdisches Leben in Frankfurt“, das „Haus am Dom“ und der „Verein gegen Vergessen – für Demokratie“ zu einer Abendveranstaltung zum Thema „Kindertransporte“ eingeladen. 
Für den LK-Geschichte ein interessantes Thema und zugleich die Gelegenheit, es in die bisherigen Kenntnisse einzuordnen und Zusammenhänge herzustellen: Abiturvorbereitung einmal anders.

Melina de Una Hernandez berichtet. (PDF-Datei)

 

(Bildquelle: Privatbesitz Renata Harris)

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums, bei denen das Bestehen des Abiturs unsicher ist oder die sich aus anderen Gründen über alternative Möglichkeiten informieren wollen.

Wir bieten:

  • Informationen über betriebliche Ausbildung
  • Informationen über schulische Alternativen zum Abitur
  • Unterstützung bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Termine:

Wenn Sie an einer Einzelberatung interessiert sind, tragen Sie sich bitte in die Liste vor dem Sekretariat (Raum 210) ein, ich bin jeden Mittwoch an der Schule. Alternativ besteht die Möglichkeit einen Termin in den Räumlichkeiten der gjb in Bockenheim zu vereinbaren.

Ansprechpartner:

Tim Plankenbühler

gjb - Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V.
Kurfürstenstraße 18 
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 2 04 57 41 24
Mobil: 0157 / 51 12 75 38
E-Mail: tim.plankenbuehler@gjb-frankfurt.de

Der Flüchtling ist ein Problem, was gelöst werden muss.“

„Flüchtlinge wecken schlafende Fragen.“

Diese und andere Statements regten uns bei unserer Arbeit an unserer Szenencollage zum Thema „Flucht“ zum Nachdenken und zur kreativen Umsetzung an … wir verarbeiteten Elemente des Maskenspiels, des Dokumentartheaters und des biografischen Theaters zu einem, wie wir finden, sehr persönlichen Statement zum Thema.

Die ausgesprochen positiven Rückmeldungen des Publikums haben uns gefreut und zeigten uns, dass es uns gelungen ist, auch das Publikum zum Nachdenken anzuregen …

Die Inszenierung wird unter dem Titel „Flucht … – und dann?“ Anfang Juni 2018 im Rahmen der Frankfurter Schultheatertage 2018 noch einmal zu sehen sein.

Wie all die Jahre zuvor veranstalten wir zur Feier unseres Abiturs einen Abiball. Wir möchten dies auch als Gelegenheit nutzen, den ehemaligen Schülerinnen und Schülern einen Treffpunkt zu geben, sich auszutauschen und einmal wieder zu sehen, sich mit ihren (vielleicht) ehemaligen Lehrerinnen und Lehrern zu unterhalten und ganz besonders das Gefühl einer großen Schulgemeinschaft zu formen.

 

Um diese zugegeben etwas hoch gesteckten Ziele zu erreichen, haben wir vor etwas über einem Jahr angefangen, für unseren Abiball Geld zu sammeln. Zu diesem Zweck haben wir zum Beispiel im September 2017 einen großen Sponsorenlauf veranstaltet.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

mein Name ist Beate Nowak-Possél.
Ich bin Ihre Berufs- und Studienberaterin am Friedrich Dessauer Gymnasium. 

Während der Schullaufbahn gibt es immer wieder Schnittstellen und Zeitpunkte, an denen überlegt werden muss, welcher Weg der richtige ist. Weiter in die nächste Klassenstufe mit dem Ziel Abitur um ein Studium zu beginnen, eine Ausbildung anzustreben, oder Auslandserfahrungen zu sammeln, um nur einige zu benennen. Diesen wichtigen Abschnitt in Ihrem Leben möchte ich begleiten und Ihnen Informationen und Tipps geben, damit Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen können. 

Dazu führe ich Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung an Ihrer Schule durch. Diese Orientierungsveranstaltung soll auch helfen, wo und wie Sie die wichtigen Informationen zur Berufswahl-und Studienwahl finden. Für Ihre individuellen Fragen – manches lässt sich unter vier Augen besser bereden – bieten wir am Friedrich Dessauer Gymnasium Sprechstunden an, sowie Beratungstermine in der Agentur für Arbeit.

Der Beratungsraum befindet sich im 3. Stock der Schule Raum A3.47. 

Ein TanzTheaterProjekt des DS-Kurses Q3 unter der Leitung von Frau Einhaus zu dem Thema  "Die Unruhe der Welt; Über die Weigerung, die Dinge auf sich beruhen zu lassen" ging Ende Januar sehr erfolgreich über die Bühne der Alten Schlosserei.

Schüler*innen vor und hinter der Bühne waren begeistert von dieser neuen Art der Darstellung, die erneut die Vielfältigkeit der DS-Projekte an unserer Schule unter Beweis gestellt hat.

 

Fotos: Marlin Prauss           Für größere Bilder bitte auf die Fotos klicken.

 

Die Schulbibliothek braucht Unterstützung und sucht ehrenamtliche Helfer!

Alle Informationen entnehmen Sie bitte diesem Flyer (PDF-Datei).

 

 

Den aktuellen Klausurenplan finden Sie hier: Klausurplan 2. Halbjahr 2017/18 (Excel-Datei)

Die Nachschreibtermine für E2 und Q2 sind am

Mittwoch 30.05., Montag 04.06, Dienstag 05.06.

 

Nach Absprache zwischen Lehrkraft und Schulleitung können auch außerhalb dieser Termine die Klausuren nachgeschrieben werden.

 

 

Seiten