Hauptmenü

Französisch

Die verbindlichen und fakultativen Unterrichtsinhalte der gymnasialen Oberstufe für G8 befinden sich im Beratungsverfahren und werden  im Internet unter www.kultusministerium.hessen.de eingestellt.

 

JAHRGANGSSTUFE E1 UND E2 (LEISTUNGS-  UND  GRUNDKURSTHEMEN:)

 

L’Europe des jeunes du XXIesiècle:

  • La France au XXIe siècle (Frankreich im 21. Jh)
  • Vers l’âge adulte (Jugend)
  • Entrer dans la vie active (Eintritt in das Berufsleben)

 

METHODEN UND FERTIGKEITEN:

  • Texterschließung (Informationsentnahme und Wiedergabe) in Form von Résumé, Portrait und Commentaire personnel
  • Sicherung und Erweiterung der in der SEK 1 erworbenen Lexik und Strukturen
  • Sprachmittlung

LERNINHALTE:
Sachtexte und fiktionale Texte (20. Jahrhundert), Kurzgeschichten, Romanauszüge

LERNERFOLGSKONTROLLE:
2 Klausuren pro Halbjahr, 2-3 Kurztests (Wortfelder und Grammatik) pro Halbjahr


JAHRGANGSSTUFEN Q1 BIS Q4

LEISTUNGSKURSTHEMEN

Q1 :   L´homme et les autres:  La France contemporaine (z.B. Société multi-ethnique) – Rapports humains (z.B. Homme-femme)

Q2 :   L´homme en face du monde:  Au-delà des controverses (z.B. Paix et liberté) – A la rencontre de mondes différents (z.B. Voyage et rêve)

Q3 :   L´homme en face de lui-même:  La condition humaine (z.B. Situations extrêmes) – Rêve et réalité (z.B. Amour et bonheur)

Q4 :   Individu et société:  Engagement humain et social (z.B. Littérature engagée)

METHODEN UND FERTIGKEITEN:  - Vertiefung und Erweiterung der Texterschließungs- und Analysekompetenz (Wirkabsichten / Verschlüsselungstechniken / gattungsspezifische Aspekte) – Fähigkeit zur differenzierten Argumentation – Analyse et commentaire approfondis – Erwerb eines komplexen Wortschatzes und syntaktischer Varianten – Vertiefen des selbstständigen Umgangs mit der Fremdsprache durch umfangreiche Kenntnisse von Lern- und Arbeitstechniken, Sprachmittlung, Präsentationen.

LERNINHALTE:  Sachtexte und fiktionale Texte (Romane, Dramen, Novelle, Contes philosophiques, Gedichte) aus drei Epochen verschiedener Jahrhunderte.

GRUNDKURSTHEMEN

Profil Littérature / Civilisation

Q1 :   L´homme et les autres:  La France contemporaine – Éduquer et être éduqué(e).

Q2 :   A la rencontre de mondes différents:  Au carrefour des cultures – Les sciences – hier et aujourd´hui.

Q3 :   La condition humaine:  L´homme  et  ses  antagonismes  à  travers  la littérature – L´homme  en  face de la société.

Q4 :   Liberté et responsabilité:  Recherche et responsabilité du  « Moi »

METHODEN UND FERTIGKEITEN:  Lese und Hörverstehen – Erfassen der manifesten und latenten Bedeutung eines Textes (z.B. Erkennen der Autorenintention, Stilmittel, Textsorten) – Analyse de texte, commentaire – Vertiefung der Aufgaben und themenspezifische Redemittel.

LERNINHALTE:  Sachtexte und fiktionale Texte (20. Jahrhundert).

 

LERNERFOLGSKONTROLLE LK und GK je Halbjahr:  2 Klausuren, Hausaufgaben, Präsentation, Kurztests zu Grammatik und Lexika, mündliche Mitarbeit.


 

 

Zusatzangebote  im Fach Französisch :

  • DELF- Diplôme d’études en langue française
  • Deutsch-Französischer Tag
  • PdLA- Prix des Lycéens Allemands
  • Stage en entreprise à Paris
  • Exkursionen

DELF- Diplôme d’études en langue française (französisches Sprachzertifikat)

Dieser Kurs zum Erwerb des französischen Sprachzertifikats wird seit dem Schuljahr 2008/09 angeboten. Im Rahmen dieses Zusatzangebotes im Fach Französisch werden die Schülerinnen und Schüler innerhalb von 1 ½ Jahren auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungen im Frühjahr  in den Zentren der Instituts Français vorbereitet. Einmal angemeldet ist die Teilnahme verbindlich. Die Schüler entscheiden selbst ob sie die Prüfung der Niveaustufe A2 oder B1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen ablegen wollen. Dieses Zertifikat ist dann unbegrenzt gültig und erlaubt Arbeitgebern sowie Universitäten einen genauen Überblick über das Sprachenportfolio des Schülers.

Den Schülern entstehen lediglich die Kosten für die Anschaffung des Lehrbuches und der Prüfungsgebühr von z. Zt. 40 Euro.

Deutsch-Französischer Tag

Seit 2003 wird am 22. Januar der Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages, der Deutsch-Französische Tag, begangen. An diesem Tag soll den Jugendlichen beider Länder das Nachbarland mit seinem kulturellen Reichtum näher gebracht werden. Seit 2006 wird dieser Tag durch den „Entdeckungstag“ für Schüler aus der Oberstufe ergänzt. Im Rahmen dieses „Entdeckungstages“ können die Schüler ein Unternehmen in ihrer Region besuchen, das mit dem Nachbarland eng zusammenarbeitet.

 

PdLA- Prix des Lycéens Allemands

Teilnahme der Leistungskurse an einem mehrstufigen Juryverfahren zur Wahl ihres Favoriten aus einer Auswahl von französischsprachigen Jugendromanen.

Ziel des unter der Leitung der Kulturabteilung der Französischen Botschaft stehenden Projekts ist die Förderung des fremdsprachlichen Lesens sowie die Verbesserung der (fremd)sprachlichen Kompetenz der Schüler.

Link: http://www.institut-francais.fr/prixdeslyceens/?lang=fr

 

Link: http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/lieblingsroman-auf-franzoesisch_rmn01.c.8608414.de.html

 

Stage en entreprise à Paris

SchülerInnen der Jahrgangsstufe E1 können seit 2008/2009 an einem 10-tägigen Betriebspraktikum in einem Unternehmen der franz. Hauptstadt Paris teilnehmen, welches zusammen mit unserer Partnerschule „Lycée Maurice Ravel“ organisiert wird. Die TeilnehmerInnen wohnen in Familien und erhalten eine Woche lang Einblick in die franz. Arbeitswelt. Die Teilnahme an diesem Programm beruht auf Gegenseitigkeit, d.h. die franz. Austauschschüler sind ebenfalls 10 Tage in FFM zu Gast und absolvieren hier ein Praktikum. Erfahrungsgemäß führt dieses Praktikum zu einem großen sprachlichen Fortschritt. Das „stage en entreprise“ ersetzt nicht das obligatorische Berufspraktikum in Q2.

 

Exkursionen

Sowohl die Grund- als auch die Leistungskurse unternehmen regelmäßig Tagesfahrten nach Metz und Strasbourg, um vor Ort der Sprache und Kultur Frankreichs näher zu kommen.