Hauptmenü

News

„Kurz und gut: Ich habe eine Bekanntschaft gemacht, die mein Herz näher angeht …“

Mit diesen Worten wendet sich Werther an seinen treuen Freund Wilhelm.

Und wir wollen versuchen, Goethes Geschichte vom „armen Werther“ und seiner unglücklichen Liebe zu Charlotte auf unsere Weise und dennoch so originalgetreu wie möglich zu erzählen.

Im Rahmen unserer Kursarbeit herausgekommen ist eine nicht immer ganz ernst gemeinte Fassung der doch, ach (!), so ernsten und tragischen Geschichte …

Wir sagen nur: „Kloppstock!“

Aufführungstermine: Donnerstag, der 03.05.2018    &    Freitag, der 04.05.2018

Beginn jeweils 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)

Ort: Alte Schlosserei - Höchst / Albanusstr. 14

„Woyzeck“ – Büchners Stück in einer Szenen-Collage. 

Das Thema der Aufführungen des DS-Kurses Q2 von Frau Bertelmann scheint ebenso klassisch wie aktuell. 

„Ist nicht derjenige, der in einer abgekratzten Jugendherberge lebt und 16 Stunden täglich die nagelneuen PS4 in Amazon-Pakete packt, nur um am Ende des Monats ein paar hundert Euro an Frau und Kinder in Rumänien oder Griechenland zu schicken, auch ein Woyzeck?“

 

Aufführungen am Donnerstag und Freitag, den 19. April und 20. April.

Beginn 20.00 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Karten-Vorverkauf während der großen Pausen im FDG-Foyer

 „Soll e-Sport in Deutschland als Sportart anerkannt werden?“ Rund um diese sehr kontroverse Frage drehte sich die erste der beiden Gesprächsrunden bei der Landesqualifikation Hessen-Süd des bundesweiten Redewettstreits „Jugend debattiert“ am 22.03.2018. Und wir waren mittendrin statt nur dabei!

Beim Regionalwettbewerb Mitte Mai hatten sich sowohl Fabian Schmid als auch Fabian Brack in die nächste Runde durchgesetzt, sodass wir uns nun auf den Weg in die Otto-Hahn-Schule in Hanau machten, wo wir auf 14 weitere Schülerinnen und Schüler der Sek II trafen, die sich bestens vorbereitet in den insgesamt vier Austragungsräumen einfanden. Nach etwa drei Stunden und diversen heißen Wortgefechten standen die Sieger fest, darunter auch wir.

Anlässlich des 80. Gedenkjahres an die Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder in den Jahren 1938-1940 hatte das Projekt „Jüdisches Leben in Frankfurt“, das „Haus am Dom“ und der „Verein gegen Vergessen – für Demokratie“ zu einer Abendveranstaltung zum Thema „Kindertransporte“ eingeladen. 
Für den LK-Geschichte ein interessantes Thema und zugleich die Gelegenheit, es in die bisherigen Kenntnisse einzuordnen und Zusammenhänge herzustellen: Abiturvorbereitung einmal anders.

Melina de Una Hernandez berichtet. (PDF-Datei)

 

(Bildquelle: Privatbesitz Renata Harris)

Chor und Jazzband des FDG zappen durch hundert Jahre Populärmusik

Donnerstag, 22.03.2017 um 20Uhr im Großen Saal des FDG (BIKUZ)

Einritt an der Abendkasse: 5€ (ermäßigt 3€)

 

 

Seiten