Hauptmenü

News

FDG-Schülerinnen begeistern bei Podiumsdiskussion im hr-Sendesaal

Am 19.06.2018 fand im hr-Sendesaal die Abschlussveranstaltung zum Funkkolleg „Biologie und Ethik“  des hr-Info statt. Das erste Mal Kontakt mit dem Funkkolleg hatten unsere SchülerInnen im Rahmen der Schultour des hr-Info bekommen, bei der im März dieses Jahres eine Gruppe interessierter FDG-SchülerInnen mit Experten des Funkkollegs zu verschiedenen Fragestellungen aus dem Bereich „Biologie und Ethik“ so angeregt diskutierte, dass einige Wochen später die Anfrage per eMail kam, ob wir uns vorstellen könnten, mit eben diesen SchülerInnen an der abschließenden Podiumsdiskussion teilzunehmen. 

An Christi Himmelfahrt (10. Mai 2018) nahm das FDG zum zwölften Mal am Kreisstadtlauf zugunsten der Leberecht-Stiftung teil. Bei kühlem, aber meist trockenem Wetter, kamen 107 Läuferinnen und Läufer vom FDG ins Ziel, damit waren wir erneut die größte Gruppe, die an dem Lauf teilnahm. Es wurden sehr gute Zeiten erzielt: Zwei Läufer blieben unter 40, 27 Läufer unter 50 Minuten.
Die schnellsten FDGler waren Hanna Scheibe und Josef Seto. Hanna legte die Strecke in 50:15 zurück und wurde damit in ihrer Altersklasse 3., ebenso wie Alina Skirrat, die 50:25 lief. Josef lief 38:09, er wurde damit 1. in seiner Altersklasse. Auch Jannik Fritsch unterbot mit 39:09 die magische 40-Minuten-Marke und wurde 2. in seiner Altersklasse. Die schnellsten Lehrer waren Frau Weißenberger in 1:00:50 und Herr Krumm in 45:02.

Aktion des FDG in Zusammenarbeit mit der DKMS

Registrierungsaktion für Stammzellspender am Dienstag, 5.6.2018 ab 12.15 Uhr

am FDG wurden bereits zwei Mal Registrierungsaktionen zugunsten der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) durchgeführt. Von den typisierten – ehemaligen - Schülern haben bereits einige Stammzellen an Leukämiepatienten gespendet und damit Leben gerettet. 

Am Dienstag, 5.6.2018, wird erneut eine Typisierungsaktion durchgeführt. Hierzu wird ein Vertreter der DKMS und Stammzellspender ab 12.15 Uhr einen Vortrag im großen Saal halten, anschließend wird die eigentliche Typisierung, ebenfalls im großen Saal, stattfinden.

Gleich mit zwei Aufführungen wird das Friedrich-Dessauer-Gymnasium in diesem Jahr auf den Frankfurter Schultheatertagen vertreten sein:

 

Werther – Original?

Eine unterhaltsame Fassung der Geschichte des „armen Werthers“ nach Goethe …

Dienstag, den 05.06.2018, um 19.30 Uhr (GALLUS-Theater – Kleyerstr. 15)

Es spielen Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Q2 des FDG.

 

 „Flucht – Und dann?!“

(Szenencollage nach Texten von Ilija Trojanow)

Donnerstag, der 07.06.2018, um 19.30 Uhr (GALLUS-Theater – Kleyerstr. 15)

Es spielen Schülerinnen und Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs des FDG.

Heimaten. Sehnsucht nach Irgendwo

Heimat: Das sind die ersten Erfahrungen, der vertraute Raum, in dem man laufen und sprechen lernte; das sind die Nachbarn und Freunde, das leckere Essen, die gewohnten Feste, die Sicherheit des Daseins in der Elternwelt, das Paradies der Erinnerung, aus dem man angeblich nicht vertrieben werden kann. Heimat ist eine Landschaft. Dann aber ist Heimat der Ort, den man verlassen muss, um in der Welt etwas zu werden, der Ort von Abschied und vielleicht Heimkehr. 

Heimat. Was ist das eigentlich? Ist das ein Ort? Oder ein Gefühl? Wie kann sie sich zeigen? Hat jeder Mensch so etwas oder gibt es auch Heimatlose?

Das sind nur einige der vielen Fragen, mit denen sich unser DS- Kurs unter der Leitung von Frau Einhaus zu Beginn der Arbeit an dem Stück "Heimat ist ein Verb" beschäftigte.

Seiten