Hauptmenü

Philosophie

„Das Philosophieren gehört zu den schönen Tätigkeiten, für die man keinerlei Produktionsmittel braucht. Man kann es überall tun, sogar in der Öffentlichkeit, sofern es dort einigermaßen ungezwungen zugeht. Weder ein Labor noch sonst ein Arbeitsplatz ist nötig; Kaffeehaus, Strandkorb oder U-Bahn-Station tun es auch. Eine teure Ausrüstung fällt ebenfalls nicht an. Entgegen anderslautenden Gerüchten sind nicht einmal ordentliche Laufschuhe Pflicht.“

Auch auf den Schulbänken  des  FDG kann der Schüler Platz nehmen und die ersten philosophischen Schritte wagen, wenn er freiwillig einen Grundkurs „Philosophie“ wählt, in dem er mit sich selbst bekannt wird – „mit der Reichweite und den Grenzen, den Ambitionen und den Abgründen seines Wissens und Wollens, seines Fühlens und Denkens. Das Fach ‚Philosophie’ widmet sich Grundbegriffen und den darin enthaltenen Grundverständnissen, die das menschliche Tun und Lassen unausweichlich leiten. Dies sind solche, ohne die es in der Erhaltung und Entwicklung menschlicher Kulturen und Gesellschaften einschließlich ihrer Künste und Wissenschaften nicht – oder jedenfalls nicht gut – geht. Dazu gehören Begriffspaare wie Wahrnehmung und Erkenntnis, Ursachen und Gründe, Geist und Materie, Ding und Ereignis, Zeit und Zahl, Handlung und Widerfahrnis, Freiheit und Zwang, Zweck und Mittel, Arbeit und Spiel, Schein und Schönheit, Gleichheit und Ungleichheit, Recht und Unrecht – und viele weitere mehr“:

Stufe E1

Thema: Einführung in die Philosophie

Die Einführung in die Philosophie bzw. ins Philosophieren orientiert sich an den vier Grundfragen Kants: Was kann ich wissen? (Erkenntnistheorie), Was soll ich tun? (Ethik), Was darf ich hoffen? (Metaphysik), Was ist der Mensch? (Anthropologie). 

Stufe E2

Thema: Philosophische Anthropologie

 „Was ist der Mensch?“ ist die Frage, die hier im Mittelpunkt steht. Damit verbunden sind die Fragen nach Determination und Freiheit des Menschen.

Lernerfolgskontrollen:       pro Halbjahr 1 Klausur, mündliche Mitarbeit

                                   Gewichtung schriftl./mündl.: 40:60

Stufe Q1

Thema: Staats-, Gesellschafts- und Geschichtsphilosophie

Ein Verständnis von Staat und Gesellschaft, grundlegende Fragestellungen der Staats- und Sozialphilosophie werden in diesem Kurs bedacht, wichtige Staats- und Gesellschaftstheorien und geschichtsphilosophische Aspekte miteinbezogen. 

Stufe Q2

Thema: Naturphilosophie

Der Begriff der Natur als zentraler Begriff der europäischen Geistesgeschichte, der das menschliche Selbstverständnis, die Auffassung von Kunst, Recht, Kultur und Technik und das Verständnis von Wissenschaftlichkeit geprägt hat, wird in diesem Kurs problematisiert. Innerhalb dieses Rahmenthemas ergeben sich in Ergänzung bzw. Weiterführung und Vertiefung der übrigen Kurshalbjahre folgende Kernbereiche: Natur und Mensch, Natur und Technik, Natur und Geist, Natur und Umwelt.

Lernerfolgskontrollen:       pro Halbjahr 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit

                                   Gewichtung schriftl./mündl.: 50:50

 

Stufe Q3

Thema: Philosophie und Wissenschaft

Grundprobleme  der Sicherheit wissenschaftlicher Erkenntnisse, die Rolle der Empirie, die Bedeutung von Experimenten, die Theoriebildung, die Bedingungen des Fortschritts und der Wissenschaft, die Technikfolgenab-schätzung bilden Schwerpunkte dieses Halbjahres

Lernerfolgskontrollen:       pro Halbjahr 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit

                                   Gewichtung schriftl./mündl.: 50:50

 

Stufe Q4

Thema: Sprachphilosophie und Ästhetik

Ob die Grenzen unserer Sprache die Grenzen unserer Welt sind oder sich das Denken unabhängig von Sprache bewegt oder über sie hinausgehend diese Grenzen transzendiert, dies sind unter anderem die Fragen, die Gegenstand des Kurses sind. Ebenso sollen auch nicht-sprachliche Selbstauslegungen  in Kunst, Musik und Literatur untersucht werden.

Lernerfolgskontrollen:       pro Halbjahr 1 Klausur und mündliche Mitarbeit

                                   Gewichtung schriftl./mündl.: 40:60

Sie sehen:

„Etwas Reiseliteratur ist durchaus unentbehrlich. Ein paar Produktionsmittel sind also doch vonnöten. Dies sind vor allem die klassischen Texte der Philosophie, aber auch die Imaginationen der Literatur und anderer Künste, die auf ihre eigene Weise ebenfalls ein Durchspielen menschlicher Möglichkeiten betreiben. Dabei geht es jedoch nicht um eine Bücherweisheit oder sonstige Kennerschaft, die beflissen herzusagen weiß, was sie alles aufgenommen hat. Wer so verfahren würde, sagt Kant in der Kritik der reinen Vernunft, wäre bloß »ein Gipsabdruck von einem lebenden Menschen«. Lebendig Philosophierende dagegen lassen sich auf die Perspektiven und Argumente ihres jeweiligen Gegenübers ein, um hierbei zu Einsichten zu kommen, die sie mit ihren eigenen Worten und Gründen zu vertreten vermögen.“ (vgl.: Martin Seel, Die Wahrheit der Philosophie, in: Die Zeit vom 20.1.2011)

Am Ende dieser Reise kann der Schüler das Abitur schriftlich oder mündlich ablegen.

Einführungen in die Philosophie:

Franz-Peter Burkard u.a.: dtv-Atlas Philosophie. dtv; 260 S., 12,90€

Wolfgang Detel: Grundkurs Philosophie. Band 1–5; Reclam; ca. 5€

Rafael Ferber, Philosophische Grundbegriffe. C.H. Beck; 2 Bände, 238/277 S., je 12,90€

Kurt Flasch: Kampfplätze der Philosophie. Große Kontroversen von Augustin bis Voltaire. Klostermann; 363 S., 34€

Otfried Höffe: Kleine Geschichte der Philosophie. C.H. Beck; 383 S, 12,95€

Ekkehard Martens u. a.: Philosophische Meisterstücke Band 1–2. Reclam; 163/212 S., ca. 5€

Ekkehard Martens: Philosophieren mit Kindern. Reclam; 202 S., 5,40€

Thomas Nagel: Was bedeutet das alles? Eine ganz kurze Einführung in die Philosophie. Reclam; 106 S., 6,90€

Herbert Schnädelbach u. a.: Was können wir wissen, was sollen wir tun? Zwölf philosophische Antworten. Rowohlt; 256 S., 12,90€

 

Link-Liste: Philosophie/Ethik

http://lernarchiv.bildung.hessen.de/sek_ii/philosophie/index.html (Philosophie-Lehrplan, Kurshalbjahre, Thematische Zugänge,...)

http://www.3sat.de/page/?source=/delta/101247/index.html

Was ist Philosophie?
Die Antwort von...

Hat Philosophie heute keine Bedeutung mehr?
Die Antwort von...

Wie sehen Sie die Zukunft der Philosophie?
Die Antwort von...

http://www.philosophenlexikon.de/ (Informationen zu zahlreichen Philosophen, allerdings längst nicht zu allen)

http://www.schulfach-ethik.de/ethik/ (Arbeitskreis Ethikunterricht in Bayern: Lehrplaneinheiten, Fachbegriffe, Personen)

http://wiki.zum.de/Kategorie:Philosophie (Artikel und Medien mit Bezug zum Philosophieunterricht von A – Z)

http://wiki.zum.de/Kategorie:Ethik (Artikel und Medien mit Bezug zum Ethikunterricht von A – Z)

http://www.ethik-unterricht.de/li_sw.htm (Themenschwerpunkte)

http://www.br-online.de/br-alpha/denker-des-abendlandes/index.xml (Sendereihe „Denker des Abendlandes – von Aristoteles bis Kant“)

http://www.bildungsserver.de/db/fachlist.html?fach=4098 (deutscher – bildungs - server)

http://www.philosophers-today.com/whats-going-on/mainpages.html (Die wichtigsten Philosophieseiten im deutschsprachigen Netz)

http://www.philo.de/Philosophie-Seiten/ (Tausend Verweise auf philosophische Datenquellen in aller Welt)

http://lernarchiv.bildung.hessen.de/sek_ii/philosophie/themenschwerpunkte/index.html (Philosophen, Philosophische Disziplinen, Philosophie im Internet)

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,1021352,00.html (Videos: Das Philosophische Quartett mit R. Safranski und P. Sloterdijk)

http://audiothek.philo.at/ (Vorlesungsreihen, Symposien und Einzelvorträge)

http://www.wdr5.de/nachhoeren/das-philosophische-radio.html (Das philosophische Radio)

http://www.3sat.de/page/?source=/delta/99978/index.html (Videos: Wohin entwickelt sich die Philosophie?: “Denken ade“ – „Zwischen den Stühlen“,...)

http://www.lehrer-online.de/religion.php?sid=67680111698695037627789698969620 (Unterrichtseinheiten, Fachmedien, Didaktik, Linksammlung)

http://www.fluter.de/de/90/thema/?tpl=172 (Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung – Forum Philosophie)