Hauptmenü

Friedrich-Dessauer-Gymnasium Frankfurt am Main RSS abonnieren

Da mehrfach aufgrund der Corona-Regelungen ein Tag der offenen Tür nicht möglich war, wurde stattdessen ein Video über unsere Schule gedreht, in dem man einen Einblick in unsere Schule und das Schulleben bekommt. Dabei erklären Schüler*innen und Mitglieder*innen der Schulleitung die Eigenschaften und Angebote des FDGs. 

Viel Spaß beim Anschauen!

HIER geht es zum Film auf Youtube

In dieser PDF-Datei finden Sie den aktuell (ab 09.11.) gültigen Hygieneplan an unserer Schule.

Am Freitag, dem 1. Oktober 2021 besuchte unser Chemie-Leistungskurs den Industriepark Höchst. Dort lernten wir die Mitarbeiter der Firma „Nobian“ und deren tägliche Arbeit kennen.

Um 7:45 Uhr trafen wir uns an der Südseite des Höchster Bahnhofs und liefen von hieraus gemeinsam zum Tor Ost des Industrieparks. Dort angekommen wurden wir von Frau Scharf freundlich begrüßt und meldeten uns im Besucherzentrum an. Gemeinsam fuhren wir anschließend mit der Buslinie Rot des Industrieparks in den südlichen Teil des Geländes, wo wir von Herrn Fisher, dem Betriebsleiter, und Herrn Wychalla, dem Sicherheitsbeauftragten empfangen und mit Sicherheitsschuhen, Schutzbrillen, Haarnetzen, Helmen und Chlor-Fluchtfiltern ausgestattet wurden.

Gemeinsam gingen wir nun zur Messwarte und wurden dort über den gesamten Produktionsablauf informiert. Wir haben die Möglichkeit bekommen, einen Blick in die Messwarte zu werfen, von der aus die Steuerung und Überwachung der Prozessabläufe stattfindet. Denn: Während früher die Chlorherstellung immer von vielen Angestellten beaufsichtigt werden musste, läuft heutzutage fast alles maschinengesteuert und automatisch ab. Natürlich ist es aber notwendig, die maschinellen Prozesse aus Sicherheitsgründen dauerhaft zu überwachen. Die Messwarte war deshalb mit vielen Bildschirmen, u.a. einer Wärmebildaufnahme ausgestattet.

Der bilinguale Biologiegrundkurs (Q3) von Herrn Abel nimmt seit April diesen Jahres am Projekt HummelnHelfen!-Rhein-Main (https://www.biologiedidaktik.uni-mainz.de/hummeln-helfen/) in Kooperation mit der Uni Mainz teil. Das Projekt soll das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für die Hummeln und Bienen weiterentwickeln und das Schulgelände hummel- und bienenfreundlicher machen. Dazu haben bisher folgende Aktivitäten stattgefunden.
Schritt 1: Wir bauten im Frühling, mithilfe der Materialien der Uni Mainz, ein Hochbeet und eine Nisthilfe. Ins Hochbeet kamen Pflanzen, die besonders attraktiv für Hummeln und Bienen sind, die Nisthilfe wurde auf den Baum daneben aufgehängt.
Schritt 2: Über die nächste Zeit beobachteten wir die Entwicklung. Unter anderem verbrachten wir einige Schulstunden draußen, um zu gucken wo auf unserem Schulgelände denn die meisten Hummeln oder/und Bienen zu finden sind. Mit speziellen Vorrichtungen von der Uni (sie schädigten die Tiere nicht) konnten wir die Tiere auch kurzzeitig fangen und identifizieren.

 

24.09.2021 - "So war die DDR: Von Mythos und Wirklichkeit" - Artikel aus dem Höchster Kreisblatt zum Fachtag Geschichte am FDG

 

24.09.2021 - "Dem Rassismus die Stirn bieten" - Artikel aus dem Höchster Kreisblatt zum geplanten Beitritt FDGs zum Netwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

 

In ganz Deutschland haben Schulen an dem Projekt teilgenommen und über 1,4 Millionen Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen ihre Wahl zu treffen. Jungen Menschen eine Stimme zu geben und geleichzeitig Demokratie zu lernen, ist Ziel der Juniorwahl.
Alle drei Jahrgänge des FDGs haben an der Wahl teilgenommen und die Politik und Wirtschaft-Leistungskurse der jeweiligen Jahrgangsstufe waren Wahlhelfer und haben weitestgehend in Eigenregie die Wahl durchgeführt.
Unter Juniorwahl.de ist das Gesamtergebnis aller teilnehmenden Schulen einzusehen.

Das Ergebnis des FDGs (Erst- und Zweitstimmen) ist hier (PDF-Datei) zu finden.

Das Ergebnis der Zweitstimmen (in %):

Prix des lycéens allemands

Der Wettbewerb des Prix des lycéens allemands wird vom Institut français Deutschland in Kooperation mit dem Ernst Klett Sprachen Verlag angeboten. Seit 2004 bietet dieser Wettbewerb zahlreichen Schüler*innen eine Auswahl von französischen Jugendromanen an, um diese kennenzulernen und sich mit den Autoren auf Französisch über ihre Leseerfahrungen zu unterhalten.
Von Beginn an nehmen die Leistungskurse Französisch des FDG an diesem Wettbewerb teil. In diesem Schuljahr nahm der Leistungskurs Q2 von Herrn Richter mit seinen 14 Schüler*innen teil. Am 10.5.2021 fand die digitale Landesjury-Sitzung mit 19 weiteren Delegierten aus hessischen und rheinland-pfälzischen Schulen statt. Das FDG wurde durch Mascha Diehl vertreten.

Deutsch-französischer Entdeckungstag

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Besucher und Besucherinnen der Schulhomepage des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums,
nach dem Ende der mündlichen Abiturprüfungen wurde ich Mitte dieser Woche vom Staatlichen Schulamt Frankfurt zur Wahrnehmung der Dienstobliegenheiten der Schulleiterin am Friedrich-Dessauer-Gymnasiums beauftragt. Ich freue mich sehr, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen.
Daher möchte ich mich auch hier über die Homepage kurz vorstellen und freue mich auf viele persönliche Begegnungen und Gespräche in den nächsten Wochen. Besonders gespannt bin ich auf die große Vielfältigkeit in den Lern- und Lebenskulturen am Friedrich-Dessauer-Gymnasium, ebenso auf das hohe Engagement in der Schülerschaft und im Kollegium, wie es mir schon vorher in vielen Gesprächen geschildert wurde.
Ähnlich wie der Namensgeber dieser Schule, Friedrich Dessauer, der sich als Physiker auch mit ethischen Fragestellungen auseinander-setzte, habe ich mit Mathematik und Evangelische Religion zwei sehr unterschiedliche Fächer gewählt. Häufig wurde ich gefragt, wie man zu so einer Fächerkombination komme. Für mich sind dies zwei Seiten einer Medaille, auf der steht die Klarheit der Dinge auf der anderen stehen die zwischenmenschlichen Beziehungen. Beide Interessen bilden sich auch in meiner bisherigen Schulleitungserfahrung ab.

Informationsflyer statt Tag der offenen Tür

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
da im letzten Jahr leider kein Tag der offenen Tür stattfinden konnte, haben wir diese Informationsbroschüre (PDF-Datei) entwickelt, die Ihnen helfen soll, das FDG und sein Angebot ein wenig besser kennenzulernen und hoffentlich viele Ihrer Fragen zu beantworten.
 
 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

In Zeiten von Corona ist alles anders, aber trotzdem Vieles möglich. 

Die Beratung von Schülerinnen und Schülern in Krisen erfolgt natürlich weiter – zum Beispiel über die Beratungslehrerin, hier kann das Problem erst einmal kurz geschildert und dann auf Wunsch ein telefonischer Termin für ausführliche und individuelle Beratung ausgemacht werden oder man erfragt passende Adressen, Kontakte oder Beratungsstellen. 

Für Notfälle sind in dieser Datei (PDF) ein paar Adressen und Telefonnummern (sowie Erläuterungen zu den Anlaufstellen) zur schnellen Selbsthilfe. 

 

Seiten